Artikel | Veröffentlicht am 20. Dezember 2018


Last Minute Shopping: Am Hamburger Flughafen hilft der interaktive Geschenkefinder

Die Weihnachtszeit gilt als besonders besinnlich und ruhig. Doch für viele Menschen sind die letzten Tage alles andere als entspannend, denn oft fehlt noch das ein oder andere Geschenk für Familie und Freunde. Verschiedene Studien zeigen jedes Jahr, dass viele Deutschen regelmäßig von Weihnachten überrascht werden und zumindest hin und wieder Last Minute Geschenke kaufen. Neben dem generellen Zeitstress stehen viele Last Minute Shopper vor der großen Frage, was sie eigentlich schenken sollen. Die Kombination aus Zeitstress und fehlenden Geschenkideen lässt für viele Weihnachten eher zum Frust-Event werden als zur schönsten Zeit des Jahres.

Berührungsängste wurden schnell abgebaut.

Um gerade Geschäftsreisenden diesen Stress zu nehmen, hat sich der Hamburger Flughafen etwas ganz Besonderes ausgedacht. Zentral im Sicherheitsbereich steht der „Geschenkefinder“, der auf einer patentierten Technologie von heidelpay basiert. Dabei handelt es sich um ein großes Touchdisplay, das die Besucher zur Interaktion aufruft. Ganz klassisch haben die Nutzer dann die Wahl, ob sie Geschenke für Frauen, Männer oder Kinder auswählen möchten. Die Detailseite zu den Produkten geben dem Kunden einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Infos und Daten zum Produkt – inkl. dem Preis. Wenn dann das perfekte Geschenk gefunden wurde, weist das Terminal den Weg zum Shop und bewahrt den Kunden vor unnötigen Umwegen.

Wir alle wissen, wie stressig Weihnachten sein kann. Gerade Geschäftsleute sind bis kurz vor den Feiertagen unterwegs und kommen kaum dazu, Geschenke zu kaufen. Umso besser der Geschenkefinder, der sowohl als Inspiration als auch als Wegweiser fungiert, so Jan Stolley, Manager für digitales Marketing & E-Business bei der Unternehmensberatung CPMS Consulting.Im Verlauf des Dezembers haben wir gesehen, dass immer mehr Flughafen-Gäste den Service in Anspruch genommen haben. Berührungsängste wurden schnell abgebaut, resümiert Stolley.

Verbraucher stehen technischen Neuerungen am PoS positiv gegenüber

Dass der Geschenkefinder von den Flughafenbesuchern gut angenommen wird, zeigen die wichtigsten KPIs. Allein in der zweiten Dezemberwoche wurden knapp 1.000 Sessions mit fast 3.000 Seitenaufrufen registriert. In der Woche und an dem Wochenende vor Weihnachten rechnet der Hamburger Flughafen noch mal mit einem erheblichen Nutzeranstieg. Generell zeigen sich die Deutschen immer aufgeschlossener, wenn es um die Nutzung von technischen Neuerungen am PoS geht.

Neben diesen Varianten des Digitale Signage gibt es noch interaktivere Lösungen, die den Kauf direkt ermöglichen und damit den stationären Handel noch enger mit dem Online-Handel verzahnen. Im Live-Einsatz kann man diese Technologie beispielsweise in Köln erleben, wo der Multichannel-Händler „Vivobarefoot” seine Filiale mit dem interaktiven 24/7 Shopping Window von heidelpay ausgestattet hat. Das Besondere an dem Shopping Window ist die von heidelpay patentierte Beam Basket Technologie: Via QR-Code-Scan wird der Warenkorb auf das Smartphone “gebeamt”. Der Kaufabschluss erfolgt für die Kunden dann ganz gewohnt über das Smartphone. Personenbezogenen Daten sowie Zahlungsdaten bleiben dabei ausschließlich bei ihm. Und in puncto Payment stehen dem Kunden dann alle Möglichkeiten des Online-Shops zur Verfügung.

Kontakt

heidelpay GmbH

Frau Julia Ptock

Vangerowstr. 18
D-69115 Heidelberg
Tel. +49 (0)6221/6471-456
presse@heidelpay.com

www.heidelpay.com