Bin ich betroffen? 

Seit dem 17.09. versenden Unbekannte in unserem Namen E-Mails an zahlreiche Internetnutzer. Die E-Mails sind einer Zahlungserinnerung nachempfunden und beinhalten die Aufforderung zur Begleichung einer offenen Forderung sowie einen Dateianhang mit der angeblichen Rechnung: 

 

+++ Beispieltext, der Wortlaut kann unter Umständen abweichen +++

 

"Sehr geehrte(r) XY,

bedauerlicherweise konnte Ihre Zahlung an Heidelpay GmbH nicht verbucht werden. Hiermit fordern wir Sie auf, den offenen Betrag umgehend bis zum 16.10.2018 zu begleichen.  

Personalien Vorgangsnummer: 280995-3583-076

Name Nachname

Straße 123

99999 Ort

Tel. 123456789

Wir erwarten die ausstehende gesamte Überweisung bis zum 20.09.2018 auf unser Bankkonto. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen zusätzlich, die entstandene Gebühren von 22,13 Euro zu tragen."

 

Was muss ich als Betroffener tun?


1. Auf keinen Fall die Anhänge der E-Mail öffnen!
Ziel der Täter ist die Installation von Schadsoftware auf Ihrem PC, welche sich im Dateianhang verbirgt.

2. E-Mail aus dem eigenen E-Mail-Postfach löschen.