Pressemeldung | Veröffentlicht am 30. August 2018


Die Bank verliert, Payment gewinnt

heidelpay als Bafin-zugelassenes Zahlungsinstitut mit Wachstum in 160 Ländern

Heidelberg, 30. August 2018 +++ Ein Paradigmenwechsel geht durch die Welt: Banken verlieren mehr und mehr an Bedeutung für die Verbraucher, während spezialisierte Payment-Dienstleister ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnen. Abseits des Silicon Valley zeigt heidelpay, ein durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassene und beaufsichtigte Zahlungsinstitut, wie schnell eine Bank für den Verbraucher-Zahlungsverkehr nur noch Erfüllungsgehilfe ist. „Das Konsumverhalten der Menschen hat sich in den letzten 15 Jahren massiver verändert als in den 100 Jahren zuvor. Banken passen sich dem Wandel der Zeit aber nur sehr schleppend an. Davon profitieren wir und bewegen einen Großteil der täglichen Umsätze im E-Commerce und am Point of Sale – bis hin zum Checkout am interaktiven Schaufenster“, sagt Mirko Hüllemann, CEO und Gründer von heidelpay. 2003 gründete er das Unternehmen als Payment Service Provider für Webshops, mittlerweile bietet das wachstumsstarke Zahlungsinstitut ein stringentes Payment-Modell für nahezu alle Zahlweisen und Shopmodelle.

Strategische Akquisitionen
Mit eigenen Payment-Produkten und Schnittstellen deckt das Unternehmen sämtliche Geschäftsmodelle zwischen Internet und Ladenlokal ab. Mit Plugins können alle Shopsysteme an das heidelpay Merchant Gateway angeschlossen werden. Touchpoints am PoS ergänzen die Lösung bis hin zu einem interaktiven Schaufenster. Mit umfangreichen Akquisitionen und Beteiligungen erweitert heidelpay die Kompetenzen. Mit der strategischen Übernahme des österreichischen Anbieters mPAY24 wuchsen die Möglichkeiten für Online-Pure Player und Multichannel-Händler. Die Hamburger StarTec Payment & Service GmbH addiert die Fachkompetenzen zur Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs am Point-of-Sale. „Unsere Zielsetzung ist ein einheitliches Payment-Erlebnis für Kunden, online wie auch offline. Das Smartphone wird dabei eine wesentliche Rolle spielen“, erklärt Mirko Hüllemann. Bereits heute arbeitet heidelpay mit einem Händlervolumen von mehreren Milliarden Euro, Tendenz steigend.

Payment wird zum Umsatzschlüssel
Der Komfort und die Sicherheit einer Zahlungslösung haben unmittelbaren Einfluss auf das Konsumverhalten. Der Kauf auf Rechnung, der in Deutschland weiterhin die beliebteste Zahlweise ist, wird noch immer nicht flächendeckend im E-Commerce angeboten. Grund sind die Ängste, dass Kunden nicht zahlen: „Der Rechnungskauf ist heute dank schneller Bonitätsprüfungen eine sichere Sache – für uns so sicher, dass wir die Ausfallversicherung bei der Nutzung unseres gesicherten Rechnungskaufes übernehmen“. Damit steigt die Attraktivität von Händlern und Payment wird zum Umsatzschlüssel. Trends wie instante Zahlungsmethoden und Mobile Payment verstärken den Bedarf nach einem einheitlichen Zahlungsweg für die Zukunft. Für Banken gewinnen die Zahlungsdienstleister derweil an Wichtigkeit: „Wir können wesentlich schneller agieren und bieten mit unserer White Label-Lösung auch ein attraktives Modell, das Banken für sich nutzen können“, so der Payment-Experte Hüllemann.

Download als PDF (0,144 MB):

Kontakt

heidelpay GmbH

Frau Julia Ptock

Vangerowstr. 18
D-69115 Heidelberg

Tel. +49 (0)6221/6471-456

presse@heidelpay.com
www.heidelpay.com